top of page

Fr., 22. Sept.

|

Sonnenstein Loft

FORMA/R/TS

Fokus dieser Ausgabe: The Second Sex & Young Audience - Beitrag einer mexikanischen Künstlerin sowie einem Theaterkollektiv aus Kroatien

keine Reservierung nötig!
zur Veranstaltungs-Übersicht
FORMA/R/TS
FORMA/R/TS

Zeit & Ort

22. Sept. 2023, 10:00 – 24. Sept. 2023, 18:00

Sonnenstein Loft, Sonnensteinstraße 11-13, 4040 Linz, Austria

Über die Veranstaltung

Dieses Wochenende steht unter den Themen "The Second Sex" und "Present Audience@Future Experts" - Details zur thematischen Ausrichtung siehe weiter unten!

Beiträge vom Fr 22.- So. 24.09.2023:

Fr 22.9. Vernissage um 18:00 inkl. Tee Party/Talk

Installation: The Second@Sex: Sprachen der Natur (Forma(r)ts)

#Electroacoustic music by Tania Rubio

Zugang zur Ausstellung außerhalb der Vernissage auch am Sonntag 10-17:00

kostenfrei

So 24.9. Vorführung um 10:00 mit anschließendem Sunday Brunch für Kinder, Eltern im Beisein der Künstler:innen

bewegtes Theater für Kinder von 2-5 Jahren: Present audience@Future experts 1: Ovo Sam Ja (Forma(r)ts)

#Nonverbal Theater, age: 2 - 5 years/duration: 30 min

Unkostenbeitrag für Vorstellung und Brunch: 5 €

>>> zur Platzreservierung

So. 24.9. 14:00-16:30

Workshop: texte mit KI - erstelle das Skript für Peter, Paula und Panini

für alle ab 8 Jahre

>>> zur Anmeldung und Infos

Zu den einzelnen Beiträgen: 

#Electroacoustic music by Tania Rubio

The piece is part of my artistic research on “Biomusic, from animal communication to music composition”. During the last 10 years, I have been recording di erent natural soundscapes, mainly in Latin America and central Europe. During my short lifetime, I have been listening and perceiving how the natural soundscapes are changing, getting noisier from the technophonic intrusion and quieter from the native species. With the current piece, I intend to transfer my listening and emotional experience of the transformation of the soundscapes through an imaginary aural world. The question that triggered the origin of the piece was: How do the anthropogenic e ects in the natural ecosystems sound like? I want the audience to travel to a poetic world where humans, animals, and machines coexist in a complex reality, in which every action produces an effect in nature cultures.

Tania Rubio

Composer, sound artist, artistic researcher and eld recordist. Her artistic research is focused on cross-disciplinary approaches within acoustic ecology and soundscape studies. Her main interest is the integration between art, science, and technology for the creation of new music. She has a master’s degree in Music Creation, New Technologies and Traditional Arts at the UNTREF and Specialization in Objects Theater, Interactivity, and New Technologies at UNA in Buenos Aires, Argentina, supported by FONCA-CONACYT Studies Abroad Program 2015-2017. Graduated with Honors with a Bachelor’s Degree in Music Composition at FAM-UNAM in 2014. She is the artistic director of the project Abirds Art, Science and Technology Project based on the study of soundscapes and bird songs in the state of Morelos, Mexico. Nowadays, an active member of the Acoustic Ecology Network in Mexico REA-MX. cofounder of the academic research group RASCAL Research on Animal Songs, Culture, Art and Literature. She is the director and founder of Revueltas Sonoras project for the support of

young composers and di usion of new music creation projects emerging in Latin America and the exchange at global networks with international artists.

Ovo Sam Ja  von Teatar Poco Loco, Zagreb Croatia

nonverbales Theater für Kinder 2 - 5 Jahre, 30 min

Drei kleine Leute geben vor, ein Fuchs, eine Ente und eine Gira e zu sein und vielleicht sind sie es wirklich. Sie können Kinder sein, die Tiere spielen, oder Erwachsene, die Kinder spielen. Diese nonverbale Au ührung wendet sich an die Jüngsten in der Sprache, die sie am besten verstehen: die Sprache des Tanzes und der Bewegung! Wir verfolgen die Beziehung dreier niedlicher Figuren von der Unabhängigkeit bis zum gemeinsamen Spiel. Diese kleine Enzyklopädie des Tanzes präsentiert dem Publikum verschiedene Bewegungsstile aus der Geschichte des Tanzes auf eine Art und Weise, die für die jüngstenZuschauer:innen geeignet ist. So sehen wir unter anderem, wie eine Gira e Ballett tanzt, eine Ente Jazz tanzt und ein Fuchs zeitgenössischen Tanz

macht.

Teatar Poco Loco ist eine kleine Kunstorganisation, die bereits in den ersten drei Jahren ihres Bestehens große Erfolge erzielt hat: über 10 Preise

gewonnen, über 850 Auftritte absolviert, von mehr als 80 000 Kindern beklatscht. Teatar Poco Loco wurde im September 2014 gegründet und bringt

seither professionelle Schauspieler, Musiker, Regisseure, Dramaturgen, bildende Künstler und Theaterpädagogen. Die Gründerinnen des Theaters

sind die renommierte Renata Carola Gatica, Regisseurin, und Maja Kati , Zrinka Kuševi und Dunja Fajdi , Schauspielerin und Pädagogin.

---

FORMA/R/TS ist eine Projektreihe, die aus  mehrtätigen Veranstaltungen besteht. Aus diverse Genres werden  Kunstprojekte zeigen, die anhand eines thematischen Fadens miteinander  in Verbindung stehen.

Konzerte, Ausstellungen, Vorführungen für diverses Publikum soll an  einem Ort die Begegnung möglich machen und dabei die Vielfalt des Ortes,  der KünstlerInnen sowie der Gäste zeigen und am Standort zum  kulturellen gesellschaftlichen Leben beitragen. Kuratiert werden die  Veranstaltungen von Damian Cortés Alberti, Künstler mit Anbindung an  internationale Szenen in Argentinien, Chile, Mexiko, Kroatien, Südkorea  und Österreich.

Fokusthemen von FORMA/R/TS:

Present audience@Future experts: internationale künstlerische Beiträge für ein junges Publikum

The Second@Sex: "Die Darstellung der Welt ist, wie die Welt selbst, das Werk der Menschen; sie beschreiben sie von ihrem Standpunkt aus, den sie mit der absoluten Wahrheit verwechseln." (Simone de Beauvoir, 1949.) Es ist erstaunlich, wie aktuell dieses Zitat ist, das Simone de Beauvoir vor mehr als 73 Jahren schrieb. Das Forma(r)ts-Team möchte eine Vision der Welt aus einer nicht-patriarchalen Perspektive aufzeigen. Stellen Sie sich vor, wie es wäre, wenn die Welt durch die Kunst vom "Zweiten Geschlecht" bestimmt würde. Aus diesem Grund konzentriert sich diese Veranstaltungsreihe auf den feministischen Diskurs nationaler und internationaler Kunstschaffender.

Diese Veranstaltung teilen

bottom of page