Vogueing

Preis

40 €

Termin

Di 01.11:
15:15 - 16:45 Uhr &
17:00 - 18:30 Uhr

Vogueing

Di 01.11:
15:15 - 16:45 Uhr &
17:00 - 18:30 Uhr

Über den Workshop

Voguing ist eine Kunstform in der Ballroom-Community, einer queeren afrodiasporischen Subkultur, welche in den 1970er Jahren vordergründig von black, latinx Transfrauen in Harlem, New York, gegründet worden ist.


Stark beeinflusst von der Underground-House-Musikszene, werden in dieser Subkultur Orte erschaffen, um sich in einem sicheren Rahmen frei auszudrücken zu können und kreativ zu sein. Diese Orte gelten als Safer Spaces für die Community. Marginalisiert von der weißen, cis heteronormativen Gesellschaft, kam die Community auf sogenannten Bällen zusammen und gründete „Häuser“, die als Ersatzfamilien galten. Voguing ist ein sehr ausdrucksstarker und körperpositive Tanzform, bei der es darum geht, gesehen zu werden und sich gegenseitig zu feiern.


Dieser Workshop beleuchtet die narrativen Aspekte von Voguing. Es werden Voguing Bewegungsvokabulare gezeigt, diese verschiedenen Elemente praktiziert und es wird ein Raum geschaffen, um sensibel und respektvoll zu lernen, sich auszuprobieren und die eigene Identität (neu) zu bestärken.

Leiter*in Information

Karin Cheng

Karin is an artistic creator through movement and music. Because of her personal background she has had an early fascination for different views and living realities. This is implemented within her current artistic practice. Karin sees herself as an idea of a bridge which builds through celebrating individual and cultural multiplicity through dance & music. She is the mother of the Kiki House of Dive and founder of frisch getanzt – both focusing on articulating and amplifying the voices of intersectional communities, providing access to resources, knowledge, tools and reframing dance, so that it embodies who WE are. Karin is also part of the DJ collective “A party called jack”.