RedSapata lädt im Sonnenstein Loft zu einem fulminanten Tanz-Wochenende

Über 20 Künstler:Innen aus verschiedenen Nationen werden am Samstag und Sonntag, den 14. und 15. Mai im Sonnenstein Loft zu Gast sein.


An diesem Wochenende werden acht (!) Tanzproduktionen gezeigt, die die Vielfalt und Virtuosität der zeitgenössischen Tanzkunst unter Beteiligung von internationalen Profis zur Schau stellen. Es geht dabei um Abstraktion, Witz, Humor, Themen der Mythologie,verschiedene Empfindungswelten und individuelle Ansätze der einzelnen Künstler:Innen. Sei es die Legende von Ikarus,die in einem Duo porträtiert wird oder der Kampf des Einzelnen gegen die digitale Überflutung. Der Abend verspricht gewaltige in Körpersprache übersetze Bilder voller Intensität und starker Eindrücke zu zeigen.
Das Sonnenstein Loft ist nicht nur Arbeitsort und hybrider Raum,sondern auch Bühne. Das wird an diesem Wochenende besonders. Eine Vielfalt und Bandbreite wie diese, ist sonst nur bei Festivals zu finden, daher freuen sich die Veranstalter:innen und Kooperationspartner:innen besonders darüber ein so hochwertiges und buntes Programm in Linz ermöglichen zu können.
Den Startpunkt an diesem Wochenende setzt das CID - Event am Samstag,den 14.5. ab 19:30 unter der Leitung von Damian Cortes Alberti, einem argentinischen Schauspieler, professionellen Bühnen- und Tango-Tänzer.
Der CID ist die offizielle Dachorganisation für alle Formen des Tanzes in allen Ländern der Welt. Der Rat ist eine nicht-kommerzielle internationale Nicht-Regierungs-Organisation, gegründet 1973 innerhalb der UNESCO-Zentrale in Paris, wo er auch seinen Sitz hat. Mitglieder sind bedeutende Verbände, Vereinigungen, Schulen, Gruppen und Einzelpersonen in mehr als 170 Ländern. Der CID arbeitet mit nationalen und lokalen Regierungen, internationalen Organisationen sowie Institutionen als offizieller UNESCO-Partner zusammen. Aus diesem Rat hat sich neulich die Sektion Wien (Leitung Rose Breuss) herausgebildet unter deren Schirmherrschaft diese Veranstaltung steht.
Es ist nun der zweite Veranstaltungsabend der Wiener CID Sektion seit der Gründung und diesmal findet er wieder im Sonnenstein Loft statt. Mit an Bord sind Künstler:innen, die entweder in Verbindung stehen mit der Anton-Bruckner-Universtität oder als Tänzer:innen des Musiktheaters neben weiteren internationalen freischaffenden Solo-Künstler:innen oder Ensembles. Ein bunter Mix aus eindrucksvollen choreografischen Handschriften wird zu sehen sein. Die Beiträge sind 5-20 Minuten lang, also besteht für das Publikum auch die Möglichkeit in diverse Vorführungen zu schnuppern und sich ein vielfältiges Bild zu verschaffen vom internationalen zeigenössischen Tanzgeschehen.
Folgende Choreograf:innen sind mit ihren Werken an diesem Abend zu sehen: Valerio Iurato, Maria Shurkhal, Jeimy Caolina Avellaneda Sanabria, Anna Possarnig, Staša Zurovac, Filip Löbl/Sense Pell.
Am Sonntag, den 15.5. steht der ganze Tag unter dem Motto "Sunday Showings" offen für alle, die entweder zusehen oder sogar selbst mitmachen möchten. Tagsüber werden Workshops von Choreograf:innen geleitet, deren Werke dann am Abend zu sehen sind. Es geht dabei darum in die Arbeitsweise der Künstler:innen selbst eintauchen zu können und ein bisschen den "Zauber der Tanzkunst" kennen zu lernen, also hinter die Kulissen zu blicken. Manche Methoden sind überraschend einfach und lassen sich auch für Anfänger:innen anwenden, andere wiederum suchen eher einen theoretischen Diskurs, der auch am Abend bei den Vorstellungen oder im Anschluss bei einem gemeinsamen Gespräch mit den Künstler:innen passieren darf.
Workshops:
11:30-13:30 // Aleksandra Krzekotowska
14:30-16:30 // Simona Štangová & Voland Székely
Anmeldung vor Ort am 15.5. oder unter kurse.workshops@redsapata.com
ab 19:30 Showings:
Stubborn lead” by Simona Štangová & Voland Székely und
To Chopin’s Sisters” by Aleksandra Krzekotowska
Bei der Tanz-Performance "Stubborn lead" geht es um die Irrungen und Wirrungen menschlichen Verhaltens. Esgeht um Codierung von sozialem Verhalten und daraus entstehende Interpretationen, also Fragen, die für uns als Individuen immer wieder aktuell sind und hier im Tanz von Simona Štangová & Voland Székely neu aufgegriffen werden.
Bei dem Stück "To Chopin's Sisters" geht es, wie der Titel bereits verrät, um die Beziehung von Chopin's Schwestern zu ihm, zueinander und die Frage nach der Rolle der Frau.Es stellt sich anhand dieser Figuren die Frage: was wäre aus ihnen geworden, hätten sie im 21. Jahrhundert gelebt? In dem Solo besticht die Tänzerin Aleksandra Krzekotowska durch ihre inviduelle Auseinandersetzung mit dem Thema und den Kompositionen Chopins.
Links zu den Events:
https://www.sonnensteinloft.at/veranstaltungen
Das Sonnenstein Loft wurde im Herbst 2021 als zentrale Kunst- und Kulturstätte in Linz eröffnet mit Schwerpunkt auf performative Kunst, im Besonderen Tanz, Theater und Performance. Der Raum dient als Arbeitsstätte für internationale Künstler:innen sowie Veranstaltungsraum im Bereich hybrider Kunst. Der Raum wird einerseits kuratorisch verwaltet, ist aber auch ein offener Raum für externe Veranstalter:innen und Raumnutzer:innen. Das Loft wird von der RedSapata Kulturinitiative betrieben und stellt einen kulturellen Zugewinn für die Stadt Linz im Zentrum von Urfahr dar.Es befindet sich in den Räumlichkeiten der ehemaligen Kunstuniversität Linz im 4. OG in der Reindlstr. 16-18. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln von überaull erreichbar. Diverse Parkplätze vor Ort (Lentia Garage,öffentliche Kurzparkzonen, kostenfreie Parkzonen).Öffentliche Infrastruktur (Cafés, Geschäfte, Einkaufszentrum, AEC weitere Kultureinrichtungen) und Donaulände in direkter Nachbarschaft.